Geschichte der PSG

1946

Erste Pfadfinderinnengruppen entstehen oder sammeln sich wieder in Aachen, Trier, Köln und München

1947

In München gründen Vertreterinnen aus München, Weißenburg, Augsburg und Köln die Pfadfinderinnenschaft St. Georg für die amerikanische Besatzungszone.

Die PSG wird Mitglied im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

1949

bestehen bereits 87 Stämme quer durch die ganze Bundesrepublik.

1954

Der Ring deutscher Pfadfinderinnenverbände wird Vollmitglied im Weltbund der Pfadfinderinnen (WAGGGS).

1977

Das PSG Bundesamt zieht von München nach Leverkusen um.

1982

Gemeinsamer Studienteil der Bundesversammlungen der (männlichen) Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg und der (weiblichen) PSG zu Fragen der Koedukation.

 

Die PSG beschließt ein Verband für Mädchen und Frauen zu bleiben.

1997

„50 Jahre PSG“ feiern 2.000 Pfadfinderinnen Pfingsten ´97 in Wernau.

Altersstufen

Um den Mädchen in den Gruppen entsprechend ihres jeweiligen Entwicklungsstandes gerecht werden zu können, gibt es in der PSG Gruppen in vier verschiedenen Altersstufen. Jede Altersstufe umfasst eine Gruppe von Mädchen, die sich in einem zumindest ähnlichen Entwicklungsstadium ihres Lebens befinden. Die Einteilung der Altersstufen entspricht dabei den Erfahrungswerten in der PSG. Jeder Stamm besteht daher aus Wichtelgruppen (7-10-jährige Mädchen), Pfadigruppen (10-13-jährige Mädchen), Caravellesgruppen (13-16-jährige Mädchen) und Rangergruppen (junge Frauen über 16). Die Überschneidungen bei den Übergängen von Altersstufe zu Altersstufe sind dabei gewollt, da Mädchen im gleichen Alter in ihrer Entwicklung unterschiedlich weit sein können. Außerdem ist es selbstverständlich möglich, bei einzelnen Mädchen auch darüber hinaus flexibel mit Altersstufeneinteilung umzugehen.

Die einzelnen Altersstufen arbeiten mit unterschiedlichen Programmen, die ebenfalls auf den jeweiligen Entwicklungsstand der Mädchen und jungen Frauen zugeschnitten sind. Sie können ein Leitfaden für die Mädchen in ihrer Altersstufe sein oder eine Orientierungshilfe für Leiterinnen in der Gruppenstunde. Es werden grundlegende Informationen über die jeweilige Altersstufe zusammengefasst und viele Anregungen für unterschiedlichste Aktivitäten der Einzelnen, der Kleingruppe und der Gruppe gegeben. Die Altersstufenprogramme sind so konzipiert, dass die Mädchen und jungen Frauen, die damit arbeiten, eigenverantwortlich lernen und Neues ausprobieren können. Dabei sind Möglichkeiten eingebaut, den eigenen Fortschritt zu visualisieren. Dies geschieht beispielsweise durch ein Logbuch bei den Caravelles oder ein immer bunter werdendes Puzzle bei den Wichteln.

Wichtel

Zu den Wichtel gehören die jüngsten Mitglieder der PSG. Die Mädchen sind zwischen sechs und zehn Jahren alt. In dieser Altersstufe arbeiten die Kinder mit dem Programm „Zirkus“. Im Zirkus-Heft werden die einzelnen Wichtelpunkte anhand des Themas Zirkus behandelt. Hier findet sich viele Ideen, Spiele und Vorschläge, was Wichtel in der Gruppenstunde und zu Hause tun können. Zusätzlich gibt es ein Begleitheft für Leiterinnen, die gerne mit dem Zirkus arbeiten wollen. Darin erhalten sie eine Anleitung und Ratschläge für die Gruppenstunden. Das Heft gibt es für Gruppenleiterinnen bei einer Sammelbestellung kostenlos dazu. Immer, wenn die Wichtel sich entschieden haben, etwas Neues aus dem Wichtelheft auszuprobieren und dies auch getan haben, bekommen sie ein Puzzleteil des großen Zirkusbildes. Schließlich kann jedes Mädchen, das den ganzen Zirkus fertig gepuzzelt hat, das Zirkusabzeichen auf der Trachtbluse tragen.

Pfadis

Die 10 bis 13-jährigen Mädchen gehören zu den Pfadis. In dieser Altersstufe arbeiten sie mit dem Programm „Sternenhimmel“. Hier haben Pfadis die Möglichkeit selbstständig zu arbeiten und kreativ zu werden. Und ihre Leiterinnen erhalten wertvolle Anregungen für die Gruppenstunden. Mit dem Altersstufenprogramm erfahren die Pfadis viel über die PSG und ihre eigene Gruppe. Sie werden dazu angeleitet ein eigenes Abenteuer (Projektmethode in der Pfadistufe) durchzuführen. Dabei bietet das Heft die Möglichkeit die eigenen Abenteuer in Form eines Sternenhimmels zu dokumentieren. Auf ihrer Reise durch das Weltall erkunden die Pfadis daher unterschiedliche Planeten.

Caravelles

Zur Altersstufe der Caravelles gehören die 13 bis 16-Jährigen. Ihr Altersstufenprogramm heißt „Windrose“. Enthalten sind witzige Bilder, Texte zum Nachdenken, zahlreiche Ideen, Orientierungspunkte für die Altersstufe und die Anregung, mit der Gruppe ein Unternehmen zu starten. Das Unternehmen ist die Projektmethode der Caravelles: Das bedeutet für die Jugendlichen mit anderen etwas zu tun und gemeinsam unterwegs zu sein. In der „Windrose“ sind die Etappen eines Unternehmens im Einzelnen beschrieben. In diesem Altesstufenprogramm stehen jedoch keine fertigen Rezepte vielmehr können die Jugendlichen eigene Ideen und Vorschläge sammeln. Und sie entscheiden, was gemacht wird und probieren dies schließlich aus. Für jeden Schritt gibt es Anregungen und Methoden, die es Leiterinnen erleichtern ein Unternehmen mit ihren Caravelles zu planen.

Ranger

Alle jungen Frauen über 16 Jahren gehören in die älteste Stufe, die sich Ranger nennt. Das Altersstufenprogramm für Ranger ist die „Spirale“. Das Programm möchte Impulse für das eigene Leben und das Miteinander in einer Gruppe geben. Die „Spirale“ macht die jungen Frauen neugierig auf das, was ihr Leben ausmachen kann und auf das, was die jungen Frauen vielleicht gemeinsam mit ihrer Runde entdecken können. Sie regt dazu an, mit der Runde (Kleingruppe bei den Rangern) Projekte zu initiieren und gemeinsam den spannenden Seiten des Lebens auf die Spur zu kommen. Auch hier sind die verschiedenen Themen nicht vollständig. Die Ranger erhalten lediglich Anregungen und konkrete Methodenvorschläge. Sie selbst können ergänzen, ihr Projekt umsetzen und Dinge miteinander kombinieren.

KONTAKT

PSG Diözesanbüro
Steinfelder Gasse 20-22
50670 Köln

Telefon: 0221 16426560
Email: info@pfadfinderinnen-koeln.de

LOGO_PSG Created with Sketch.

© 2019 – Pfadfinderinnenschaft St. Georg Köln